Petitionen


Wenn Sie gegen den weiteren Ausbau von Windkraftanlagen oder gegen die Zerstörung unserer Landschaft aktiv werden wollen, bieten sich viele Möglichkeiten an. Nehmen Sie Kontakt zu lokalen Bürgerinitiativen auf, tragen Sie sich in Unterschriftslisten ein oder unterstützen Sie einfach die folgenden Online-Petitionen.
Petitionen mit Campact, Avaaz und openPetition werde ich in Zukunft nicht mehr veröffentlichen. Die Gründe können Sie hier nachlesen: >>>>>


03.07.2019 - Kein Mountainbike-Park im Wald der Wildkatzen!

Die Europäische Wildkatze ist eine streng geschützte Art.  Für ihr Überleben ist sie auf große Wälder  angewiesen, in denen sie nicht gestört wird. Ausgerechnet in solch  einem ausgewiesenen Schutzgebiet im Hunsrück soll jetzt ein  Mountainbike-Park gebaut werden. Das könnte dort das Aus für  die Wildkatze bedeuten.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>


20.06.2019 - Der Reinhardswald braucht Hilfe!

Hessens größtes zusammenhängendes Waldgebiet soll zum  Wind-Industriegebiet werden. Gemeint ist der Naturpark Reinhardswald,  der auch als "Schatzhaus der europäischen Wälder" oder  "Grimms Märchenwald" bekannt ist.

Lesen Sie weiter bei www.rettet-den-reinhardswald.d >>>>>


18.06.2019 - WIR SAGEN NEIN ZU WINDKRAFT IM KLEINEN THÜRINGER WALD

Wir fordern unseren "kleinen Thüringer Wald" in seiner  Einzigartigkeit und mit seiner Artenvielfalt zu erhalten! Unser Wald  ist kein Industriegebiet, sondern der wertvolle Lebensraum vieler  geschützter und seltener Tier- und Pflanzenarten. Unser Wald ist  außerdem Platz der Erholung vom Alltags-geschehen sowie beliebtes  Ausflugsziel für Menschen aus Nah und Fern. Nicht umsonst ist  geplant, unseren "kleinen Thüringer Wald" als  Landschaftsschutzgebiet auszuweisen.

Lesen Sie weiter bei www.petitionen-landtag.thueringen.de >>>>>


05.06.2019 - Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!

Hiermit fordere ich Sie in Ihrer Verantwortung als für Naturschutz  und andere Belange zuständigen Minister des Landes Mecklenburg-Vorpommern auf, die Europäische Vogelschutzrichtlinie in diesem Bundesland dem Geist und dem Buchstaben gemäß umzusetzen

Lesen Sie weiter bei www.change.org >>>>>


12.05.2019 - Keine Ausnahmegenehmigung für Windkraftanlagen

Keine Ausnahmegenehmigungen für den Bau von Windkraftanlagen (WKA)  nach § 18a LaplaG bis zur endgültigen Aufstellung der neuen  Regionalplanung Wind in Schleswig-Holstein.

Lesen Sie weiter bei www.landtag.ltsh.de >>>>>

Mein Kommentar:
siehe Petition Nr. 63


30.04.2019 - Stop Munich Energy (Stadtwerke München) as they destroy the Norwegian unique Environment!

Die Norwegischen Politiker lassen ausländische Energiekonzerne die  einzigartige norwegische Natur zerstören, nur um Profit aus der  Energiegewinnung zu erzielen. Diese nicht akzeptable und  naturfeindliche Ausbeutung ist u.a. auf Proteste in Deutschland, welche  gegen den Ausbau verschiedener erneuerbarer Formen der Energiegewinnung  im eigenen Land, zurückzuführen. Jetzt haben u.a. Stadtwerke  München zusammen mit der Norwegischen Regierung durchgesetzt, das  tausende 200 Meter hohe Windturbinen, also ein riesiger Windpark, in  eine der letzten Küsten-Regenwälder und somit in eines der  letzten noch völlig intakten Biosphäre Norwegens aufgestellt  werden soll.

Lesen Sie weiter bei www.secure.avaaz.org >>>>>


12.04.2019 - Rettet die Schwarzstörche! Rettet den Naturpark Odenwald!

Nächste Runde beim Kampf um den Regionalplan Südhessen: Aus  dem UNESCO Geo-Naturpark Odenwald soll ein riesiges  Mittelgebirgs-Windkraftwerk gemacht werden. Hunderte von  Windrädern sollen mitten im Brutgebiet und Lebensraum von vom  Aussterben bedrohten Arten wie Schwarzstörchen, Fledermäusen  und Milanen errichtet werden.

Lesen Sie weiter bei www.change.org >>>>>


07.04.2019 - ARTENSCHUTZ INS GRUNDGESETZ

Biodiversität und Ökosystemleistungen erhalten!

Lesen Sie weiter bei www.openpetition.de >>>>>


05.02.2019 - Volksbegehren Artenvielfalt

Auf der Homepage der Initiatoren des Volksbegehrens findet man nicht nur FAQs zum Thema Volksbegehren und Artenschutz, sondern auch den offiziellen Gesetzestext.

Lesen Sie weiter bei www.volksbegehren-artenvielfalt.de >>>>>


23.12.2018 - Weihnachten Regenwald verschenken

Mit einer allgemeinen Spende können Sie die Arbeit von Rettet den  Regenwald unterstützen. Wir kämpfen mit Ihrer Hilfe für  den Schutz und Erhalt des Regenwaldes. Wir setzen die Gelder direkt  dort ein, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>

Mein Kommentar:
Meine persönliche Petition an Sie! Bitte spenden Sie! ==>  Regenwald-Urkunde


18.11.2018 - Bauern und Bürger gegen Großprojekt!

Bürger und Umweltvereine wenden sich gegen eine geplante  Großsiedlung am Rande von Freiburg im Breisgau. Auf 169 Hektar  Land sollen Wohnblöcke für 15.000 Menschen entstehen − dort,  wo sich Äcker, Wiesen und Waldflächen erstrecken. Die  Anwohner wollen die Natur bewahren − Asphalt und Beton gibt es in der  Region mehr als genug.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>


18.11.2018 - Biofuture-Plattform: Alles andere als eine Lösung

20 Länder haben zusammen mit der Industrie eine sogenannte  "Biofuture-Plattform" gegründet. Das Ziel soll es sein, Erdöl  durch nachwachsende Rohstoffe zur Produktion von Biokraftstoffen,  Bioplastik und Biomaterialien zu ersetzen. Doch die Auswirkungen der  Bioindustrie auf die Ökosysteme und Nahrungsmittelproduktion sind  fatal.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>


10.11.2018 - Keinen Wald für Billigflieger opfern

Der Frankfurter Flughafen baut für noch mehr Flugverkehr einen  dritten Terminal. Dafür sollen bald sechs Hektar Wald gerodet  werden. Erste Profiteure wären Billigfluglinien wie Ryanair. Bitte  fordern Sie, den Treburer Wald zu schützen.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>

Mein Kommentar:
Eine Landesregierung mit grüner Beteiligung! - "Ein Protestcamp von Umweltschützern wurde Anfang November geräumt. Die Polizei rückte dazu mit Dutzenden Einsatzfahrzeugen und einem Räumpanzer an."


09.09.2018 - Hände weg vom Landschaftsschutzgebiet Ebersberger Forst

Ein Interessenverband bestehend aus dem örtlichen  Landschaftsschutz Ebersberger Land e.V. und 3 weiteren  Naturschutzvereinen bittet um Unterstützung seines Anliegens: das  Münchner Umland ist durch Ausweisung von Windvorrangflächen  und den Bau von Windkraftanlagen bedroht. Der Interessenverband  kämpft für die Unantastbarkeit des Ebersberger Forsts, er ist  ein Landschaftsschutzgebiet, Bannwald, Kaltluftfilter, Klimaregulator.  Der Ebersberger Forst erzeugt frischen Sauerstoff und filtert  Stäube, Gase und radioaktive Stoffe. Seine große  zusammenhängende Fläche macht ihn ökologisch  herausragend wertvoll und zum Garanten für unsere einheimische  Artenvielfalt. Der Ebersberger Forst ist eines der größten  nicht alpinen Waldgebiete Mitteleuropas und er braucht eure Hilfe.  Durch eine Zonierung sollen Windkraftanlagen mitten im Forst  ermöglicht werden und Straßenbauprojekte realisiert werden.

Lesen Sie weiter bei www.openpetition.de >>>>>